Leichtweißhöhle

Von 2003 bis 2009 unterstützte die Gesellschaft zur Pflege der Stadtgeschichte Wiesbadens e.V. MATTIACA die Stadt Wiesbaden bei der Betreuung der Leichtweißhöhle. Die Höhle, in der sich der Dotzheimer "Räuber" Leichtweiß um 1791 einige Zeit versteckte, wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu einer touristischen Attraktion ausgebaut.

Am 08.09.2007 veranstaltete die Gesellschaft MATTIACA eine Abendlesung bei der illuminierten Leichtweißhöhle. Bilder der Veranstaltung finden Sie hier(Bitte klicken).
Weitere historische Informationen und Bilder zur Leichtweißhöhle finden Sie beim Thorsten Reiß Verlag(Bitte klicken).

© MATTIACA e.V.
Home Home
Aktuelles/Termine
Vereinsgeschichte
Projekte
Publikationen
Schutzhütten Schutzhütten
Leichtweißhöhle
Kontakt
Leichtweißhöhle Restaurierung des Wasserfalls 2004
Restaurierung des Wasserfalls vor der Leichtweißhöhle durch die Gesellschaft MATTIACA am 03.05.2004
Leichtweißhöhle um 1906
Die Leichtweißhöhle vor 1906 (Quelle: Bildarchiv Thorsten Reiß Verlag)
Öffnungszeiten der Höhle:
vom 15.4. bis 31.10
Mittwoch 10.00 - 14.00 Uhr
Freitag 14.00 - 18.00 Uhr
Sonntag 13.00 - 18.00 Uhr
Leichtweißhöhle innen 20er Jahre
Die Leichtweißhöhle von innen in den 20er Jahren (Quelle: Bildarchiv Thorsten Reiß Verlag)
Die Geschichte des "Räuber Leichtweiß" und der Höhle können Sie nachlesen in dem Buch von Walter Czysz, Heinrich Anton Leichtweiß. Ein Bürgerleben im 18. Jahrhundert (2006). Erschienen im Thorsten Reiß Verlag.